Kultur

Spiele in der Manege von St. Petersburg

Vom 1. bis 11. August fand in der Petersburger Manege „Das 2. Internationale Festival der experimentellen Kunst und Performance" statt, mit dem die Organisatoren versuchten, die Stadt an der Newa in die Zahl der großen europäischen Kunst- und Kulturmetropolen einzureihen.

Geboten wurden „moderne Kunst" im weitesten Sinne: von Collagen und Installationen über Werbung, Kinderspielzeug, Graffiti, Fotokunst bis hin zu Lesungen und Happenings zweifelhaften Charakters. Die Veranstaltung, an der weder bekannte westliche noch russische Künstler teilnahmen, erregte die Aufmerksamkeit einer Masse von Zuschauern.

Die Diskussionen über die Provinzialität der zweiten russischen Hauptstadt wurden durch dieses Kunstfestival, das quasi ohne Budget, dafür aber mit viel Enthusiasmus durchgeführt wurde, nicht beendet.

Rais Kabanow, Marina Koldobskaja,
freie Journalisten, St. Petersburg



Testen Sie WOSTOK unverbindlich im Probeabo!